Französisch lernen – ein paar Tipps

13. Januar 2014

Das neue Jahr hat angefangen und vielleicht haben einige den Vorsatz gefasst eine neue Sprache zu lernen. Wen man auch noch vorhat heuer nach Paris zu fahren, wäre das Erlernen der französischen Sprache eine Überlegung wert. Welche Vorteile sich dadurch noch ergeben kann man hier erfahren.

Ein Aufenthalt in Paris ist ideal, um die französische Sprache zu lernen

Mit etwa 220 Millionen Sprechern weltweit gehört das Französische zu den am meisten genutzten Sprachen der Erde.

In über 30 Ländern ist es zur Amtssprache erklärt worden, zudem ist es offizielle Sprache der Vereinten Nationen, der Europäischen Union, der Organisation Amerikanischer Staaten und der Afrikanischen Union.

Wenn man Französisch lernt, dann lernt man eine Sprache, mit der man sich auf allen Kontinenten der Welt und in sehr vielen Ländern verständigen kann.

Da die französische Sprache zur Familie der romanischen Sprachen gehört, ist es in direkter Linie mit Sprachen wie dem Spanischen, dem Italienischen, aber auch dem Rumänischen verwandt.

Somit ist es nicht nur möglich, viele Wörter aus den verwandten Sprachen zu verstehen, wenn man Französisch spricht. Es fällt auch noch verhältnismäßig leicht, eine der anderen Sprachen zu lernen, wenn man einmal Französisch kann, da sich sowohl das Vokabular als auch die Grammatik sehr ähnlich sind.

Beim ersten Hören zeichnet sich das Französische dadurch aus, dass es eine für deutschsprachige Menschen recht ungewöhnliche Aussprache hat.

Selten hört sich das, was man geschrieben sieht, auch so an. Jedoch hält sich die französische Aussprache an strikte Regeln, deren Erlernen es erheblich einfacher macht, französische Wörter fehlerfrei auszusprechen.

Im Gegensatz zum Deutschen hat das Französische nur 2 Geschlechter, nämlich das männliche und das weibliche Geschlecht. Beim Lernen von Substantiven muss man also „nur“ den männlichen Artikel „le“ oder den weiblichen Artikel „la“ mit lernen.

Französische Adjektive werden nicht dekliniert, also nicht an den grammatischen Fall des Substantivs angepasst. Einzig zur Anzeige des Plurals wird ein „-s“ angehängt. Von der Satzstruktur her folgt das Französische dem Prinzip Subjekt – Verb – Objekt.

Um Französisch zu lernen, bietet sich am meisten an, so oft wie nur möglich mit der lebenden Sprache in Kontakt zu treten. Auch wenn man bislang nur die Grundlagen des Französischen beherrscht, so ist es zum Beispiel enorm hilfreich, in einem französischsprachigen Land Urlaub zu machen, um den Menschen beim Sprechen zuzuhören und so die Sprachmelodie zu entdecken.

Von Deutschland aus ist es bis zum nächsten französischsprachigen Land nicht sehr weit, denn in gleich vier Nachbarländern – Frankreich, Belgien, Luxemburg und der Schweiz – ist Französisch eine weit verbreitete Sprache. Das Lesen kann man beispielsweise üben, indem man sich vor Ort Tageszeitungen oder Zeitschriften kauft, die einen thematisch interessieren.

Beim alltäglichen Lernen von zu Hause aus bietet sich vor allem das Internet als praktisch nie versiegende Quelle für Lehrmaterial an. Auf Videoplattformen kann man sich kurze Beiträge französischer Fernsehsender anschauen, die Internetseiten von Zeitschriften besuchen oder nach Online-Sprachkursen suchen, die oftmals sogar kostenlos angeboten werden.

Tipps für Spaziergänge durch Paris

10. Oktober 2013

Was gibt es Schöneres, als durch die französische Hauptstadt Paris zu schlendern? Paris hat nämlich nicht nur jede Menge weltberühmte Sehenswürdigkeiten zu bieten, sondern auch die kleinen und eher unauffälligen Details machen den besonderen Charme der Metropole aus. Paris hat so vieles zu bieten, dass es schwer fällt, eine Auswahl zu treffen, wenn man nur […]

Pariser Taxis haben keinen guten Ruf

24. Juni 2013

Die Betreiber von hotels.com haben bereits vor zwei Jahren eine große Umfrage durchgeführt. Es ging damals um den Service der Taxis in zehn großen Metropolen, darunter waren natürlich auch die Anbieter in der französischen Hauptstadt. Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass die Taxis in Paris nicht gerade den besten Ruf haben. Die Umfrage hat […]

Abitur-Vorbereitung mit einer Sprachreise in Paris

21. Juni 2013

Eine gute Abiturnote ist für die meisten Abiturienten von entscheidender Wichtigkeit. Die ganze Lebensplanung kann davon abhängen, wie das Abitur ausfällt. Die Bewertung vom Abitur kann ein geplantes Studium ermöglichen oder verhindern. Abiturienten sollten daher jede Möglichkeit wahrnehmen, die sich bietet, um die Abiturnoten positiv zu beeinflussen. Eine Sprachreise kann eine sehr gute Vorbereitung auf […]

Flaniermeile an der Seine eingeweiht

20. Juni 2013

Der Bürgermeister von Paris musste lange für die Umsetzung dieses Projektes kämpfen, denn es gab großen Widerstand. Diese Woche wurde die neue Flaniermeile am linken Seine-Ufer eingeweiht und soll eine weitere Attraktion für Touristen und Einwohner sein. In der Nähe des Eiffelturms war es Fußgängern bisher kaum möglich, Spaziergänge entlang der Seine zu genießen. Eine […]

Während einer Sprachreise Paris erkunden

19. Juni 2013

Paris, die Stadt der Liebe. Gerade bei einer Sprachreise kann Paris besonders interessant sein. Sprachreisen sind umso erfolgreicher, je interessanter der Reiseort ist. Paris ist eine Weltstadt und bietet seinen Besuchern vielfältige Abwechslung. Kirchen, Kathedralen, Museen und wunderschöne Straßenzüge warten auf die Eroberung und Besichtigung der Besucher. Wer sich Paris als Ort für eine Sprachreise […]

Ausstellungen und Festivals in Paris im Sommer 2013

5. Juni 2013

Paris ist immer eine Reise wert, egal zu welcher Jahreszeit und wie viel Zeit zur Verfügung steht. Natürlich sind Frühling und Sommer die beliebtesten Jahreszeiten für eine Paris Reise, weil man viel Zeit im Freien genießen kann. Ein weiterer Grund sind sicher die zahlreichen Veranstaltungen, die vor allem im Sommer in der französischen Hauptstadt stattfinden. […]